Bayerische Meisterschaft 2016 in Neuburg/Joshofen

Sehr schöne, aber auch sehr nasse Regatta, bei der die neuformierte KRV Hof (Faltbootclub + Kanuabteilung des Schwimmvereins Hof) sehr viele Titel und Vizemeisterschaften geholt hat.

Zum vergrößern der Bilder bitte auf ein Bild klicken!

Original Zeitungsbericht vom 18.06.2016, Frankenpost Hof

Zeitungsbericht

Erschienen in der Frankenpost am 18.06.2016

10 "Bayerische", 13 "Vize" und 5 dritte Plätze - KRV Hof gewinnt 28 Medaillen

Bei den diesjährigen Bayerischen Meisterschaften im Kanurennsport, ausgetragen in Neuburg an der Donau, war die Stadt Hof durch ihre beiden Kanuvereine hervorragend repräsentiert. Seit der aktuellen Saison bilden der Faltbootclub und die Kanuabteilung des Schwimmvereins  bei Regatten und Meisterschaften die KRV (Kanurennsportvereinigung) Hof, um gemeinsame Stärken zu bündeln und Mannschaftsboote mit Akteuren beider Vereine besetzen zu können. Für die KRV Hof gingen am vergangenen Rennwochenende Sportlerinnen und Sportler vom Schüler- bis in den Seniorenbereich an den Start.
Die Jüngsten für Hof fahrenden Kanuten waren in der Schüler-B-Klasse (10-12 Jahre) vertreten. Tim Hofmann, Max Kotsch, Paul Bormann und Paul Keuerleber zeigten durchweg gute Leistungen. Ein zweiter Platz (2000 m) und zwei Meistertitel (200 / 500 m) dieser Altersklasse gingen auf das Konto von Paul Bormann.
Kanusportler im Alter von 13 bis 14 Jahren sind in der Schüler-A-Klasse platziert. Die KRV stellte dort 10 Sportlerinnen und Sportler, die zahlreiche Podestplätze einfuhren. Tim Ordnung vollbrachte im Kajak-Einer (K1) mit seinen drei Meistertiteln (200 / 500 / 2000 m)  den Hattrick. Drei Medaillen waren ihm allerdings noch nicht genug. Mit seinen Vereinskameraden Tony Bärnreuther, Henrik Grundig und Max Bormann sicherte er sich im Kajak-Vierer (K4) über die Sprint- und Kurzdistanz jeweils einen "Vize". Doch auch im "halben" Mannschaftsboot, dem Zweier (K2), überquerten Tim Ordnung und Tony Bärnreuther erneut als Vizemeister die Ziellinie- jeweils über 200 m und 500 m. Auch bei den jungen Damen dieser Rennklasse waren einige Erfolge zu verzeichnen. Marlene Dittrich und Elisa Fakesch erkämpften sich im K2 zwei erste Plätze (200 / 500 m). Im K1 ließen die Beiden erkennen, dass sie für dieselben Farben an den Start gehen und kamen über 200 m und 500 m jeweils nacheinander ins Ziel,  Elisa als Zweite und Marlene als Dritte.
Im Jugend- und Juniorenbereich fühlte sich Annika Scheidt auf dem Treppchen sichtlich wohl. Die 16-jährige paddelte gleich sechs Mal in die Medaillenränge, die Hälfte davon als Bayrische Meisterin (200 / 500 / 5000 m). Bei der anderen Hälfte halfen die Vereinskameradinnen mit. Die Paarung Pauline Mehlhorn/Annika Scheidt erzielte den Vizemeistertitel über 200 m. Der K4 in der Besetzung Pauline Mehlhorn/Marlene Dittrich/Elisa Fakesch/Annika Scheidt war zweimal als Vizemeister auf dem Podest vertreten. Die beiden 15-jährigen Aaron Weber und Niclas Bischoff steuerten eine Bronzemedaille im K2 über 5000 m bei, genauso wie Oliver Gremer und Annika Scheidt im K2-Mixed- Rennen über 200 m.
Ziemlich knapp ging es in der Leistungsklasse (ab 18 Jahren) zu. Auf dem undankbaren 4. Rang landeten unter anderem Sabine Hohberger und Anne Augenstein im K2 über 200 m. Sabine Hohberger wiederholte das Ergebnis auf der Langstrecke. Bemerkenswert ist das breite Teilnehmerfeld der KRV Hof im Erwachsenbereich, dort nahmen fünf Starter an Einzel- und Mannschaftswertungen teil. Ausdauer bewies Ernst Sitte, der nach 5000 m die Ziellinie als Dritter überquerte und somit seinen Teil zu den insgesamt 28 Medaillen für die KRV Hof beitrug.

Björn Dürrbeck