Drachenbootregatta

von

Drachenboot Regatta am Sonnen/Sonntag am Untreusee

Die 6. Hof-Drachenboot Regatta des Faltbootclub Hof sah bei strahlendem Sonnenschein und spiegelglattem Wasser faszinierende Rennen. Viele Hundert Zuschauer feuerten die 14 startenden Mannschaften in den packenden Rennen über 200m an.  Die Teams wurden sowohl von heimischen Firmen als auch von Vereinen und dem Schillergymnasium gestellt. Die Firma Lamilux stellte neben dem erfolgreichsten Firmenboot, und damit Gewinner des Wanderpokals und in der Gesamtwertung Zweiter, sogar eine Azubi-Mannschaft, die als 7. die Regatta beendeten. Im Vorlauf fuhren sie außerdem die schnellste Zeit (0:53:90).

Nach der unglücklichen Kenterung im letzten Jahr setzte sich die Mannschaft „Schiller Alumni“ in einem spannenden Finale souverän durch und gewann die Gesamtwertung vor Lamilux Aktiv und dem Team „RM Schlauchboot“ der Firma Raumedic.

Die Damen vom Serviceclub Soroptimist International Club Hof/Saale stellten nicht nur das einzige Frauenboot, sondern nutzten die Veranstaltung, um Geld für eine Waterbox zu sammeln. Damit sollen Menschen in Krisengebieten mit Trinkwasser versorgt werden. Wie das funktioniert, konnten die Besucher gleich selbst kennen lernen, als sie filtriertes Wasser aus dem Untreusee kredenzt bekamen. Die Lebenshilfe Hof startete zum wiederholten Male mit einer Mannschaft aus behinderten und nicht behinderten Sportlern. Am Ende der erfolgreichen Veranstaltung, die in hervorragender Art und Weise von den Mitgliedern des Faltbootclub Hofs organisiert und durchgeführt wurde, startete dann noch ein Boot des Gastgebers gegen das siegreiche Team. Das Boot des Faltbootclubs wurde von Melanie Gebhardt verstärkt, frischgebackener Europameisterin der U23 über 1000m im Kajakzweier. Diese nutzte einen Kurzurlaub zuhause, um am Untreusee alte Freunde zu treffen und mitzupaddeln.

Die siegreiche Mannschaft "Schiller-Alumni"

Zurück